Search ajv

 

starAMAZING !!star

 

Full-Service-Package von A-Z

 

information 

Call now: 0172 - 851 60 48

 

starUNBELIEVABLE !!star

Unsere Leistungen empfehlen und Geschäftspartner werden - Wir bringen Sie zum FC Bayern in die Allianz Arena !!

 Zu ajv & FCB

Call now: 0172 - 851 60 48

 

starINCREDIBLE !!star

 Flexible Provisionsgestaltung

Unsere Leistung kann für SIE jetzt noch wirtschaftlicher sein !!

Zu Sales 

Call now: 0172 - 851 60 48

 

Das Objekt befindet sich in der MARIA-THERESIA-STRASSE 1, welche bereits zum Stadtteil Bogenhausen zählt, aber unmittelbar an die Haidhausener Au angrenzt.

 

Der Stadtbezirk Bogenhausen setzt sich aus den Vierteln Bogenhausen, Oberföhring, Daglfing, Denning, Englschalking, Johanneskirchen, Zamdorf und Steinhausen zusammen.

 

Bogenhausen zählt zu ältesten - urkundlich erwähnten - Siedlungen auf dem heutigen Stadtgebiet Münchens. Bereits in den Jahren 768/769 wird "Pupinhusun" in den Besitzstandverzeichnissen des Klosters Schäftlarn geführt, wobei die Endung "husen" sicherlich auf einen frühen Adelssitz hinweist.

 

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde der Stadtteil zum Zentrum des Münchner Ziegeleiwesens und aus ehemalig ansässigen Bauern gingen wahrhaftige  "Ziegelbarone" hervor. Zeugnisse deren Wohlstands war der Bau vieler herrschaftlichen Villen. Aus dem ehemailgen Bauerndorf Bogenhausen entwickelte sich ein nobles Viertel, dass sich die Stadt München schon 1892 einverleibte.


Konsequenterweise entstanden Ende des 19. Jahrhunderts diverse Villenquartiere an der Isarhangkante der Maximiliansanlagen. Dieser 30 Hektar große Park erstreckt sich auf ca. 2 km Länge (vom Haidhausener Gasteig bis zur Bogenhausener Rokoko-Dorfkirche St. Georg im Norden) und verdankt seine Entstehung (1861-1897) dem Parkanlagenauftrag von König Max II. an Carl von Effner.

 

Noch heute bieten die Maximiliananlagen eine ansehnliche Silhouette im Stadtbild, zu dessen Hauptbauwerken das Maximilianeum (Sitz des bayerischen Landtags) und der bekannte Friedensengel gehört, ein Abbild der griechischen Siegesgöttin Nike. Dem Friedensengel der Prinzregentenstrasse in östlicher Richtung folgend gelangt man u.a. zur Villa Stuck, dem Prinzregentenplatz und seinem Prinzregententheater.

 

Eigentlich sollte hier im Auftrag des "Märchenkönigs" Ludwig II. ein imposantes Festspielhaus für Richard Wagner gebaut werden. 1901 verwirklichte dann letztendlich Max Littmann diese Pläne und baute das Theater mit seiner neoklassizistischen Fassade. Rund um den Platz lohnt sich ein Spaziergang, auch auf Grund der zahlreichen Jugendstil-Villen.

 

  • Das Umfeld der Maria Theresia Strasse, Copyright www.realitymaps.de.

 

Dafür, dass der Sport nicht zu kurz kommt, sorgen u.a. das Cosimawellenbad und Prinzregentenstadion (Freibad und Eisfläche), als auch eine Vielzahl großzügiger Grünflächen.

 

Prominent wird es am Herzogpark, der unmittelbar an die Maximiliansanlagen anschliesst, u.a. lebten hier z.B. Thomas Mann, Rudolf Diesel, Walter Courvoisier, Maria Schell, etc. . Bereits Graf MONTGELAS (bayerischer Minister von 1799 bis 1817) wusste um die besondere Lage vis-a-vis zum Englischen Garten, da er dort sein privates Münchner Stadtschloss unterhielt.

 

Nicht weit davon entfernt unterzeichnete übrigens jener Montgelas einen Bündnisvertrag mit den Abgesandten Napoleons,der dazu führte, dass Bayern letztendlich ein Königreich wurde (Kurfürst Max IX. Joseph von Bayern wurde kurzerhand zu König Max I.). Der Park wurde später von Herzog Max in Bayern erworben, dessen Namen die Anlage auch noch heute trägt. Um das Jahr 1900 wurde das Areal letztendlich verkauft und (zur Freude diverser Makler) in Baugrund umgewandelt.

 

Die herrschaftlichen Häuser zwischen Maria-Theresia- und Possartstraße prägen das wesentliche Image des vornehmen Stadtteils. Daher ist es auch nicht verwunderlich, dass dieses Viertel für eine extravagante Behaglichkeit in München steht. Die Gegend um die Maria-Theresia-Straße würde durchaus eine ideale Traumhauskulisse für jeden Film abgeben.

 

Das Gebäude der MARIA-THERESIA-STRASSE 1 - zwischen Max-Planck- und Bogenstrasse - ist ein denkmalgeschützter Neurenaissance-Eckbau mit übergiebeltem Eckerker, welches von Max Häusler und Robert Stürmer im Jahre 1876 erbaut wurde

 

Unweit vom Haus befinden sich vis-a-vis das Maximilianeum (Bayerischer Landtag), der Max-Weber- und der Wiener Platz. Der Innere-Wiener-Strase, oder auch den Maximiliansanlagen gen Süden folgend gelangt man schnell an den Gasteig mit dem Kulturzentrum der Philharmonie.

 

Direkt gegenüber des Gebäudes befindet sich die Trambahnhaltestelle Maximilianeum (Linie 19). In weniger als 60 m ist man am Max-Weber-Platz (U-Bahn - U4 & U5). Aber auch die gute Verbindung zur Autobahn und in die Innenstadt erleichtern das Leben in diesem Stadtteil.

 

 

 

"ajv"-Analyse der Mikrolage:

 

Erzielbare Mieten p/m²: (1) Sehr gut ( Euro 15,-- bis 27,-- ) 

Immobilienpreise p/m²: (1) Sehr gut ( Euro 6.000,-- bis 15.000,-- )

Infrastruktur: (1) Sehr gut

Einkaufsmöglichkeiten: (1,5) Gut

Kinder:  (1,5) Krippenplätze ( > 400 ) - Kindergartenplätze: ( > 2100 ) - Schulen (=20)

Kultur: (1) Sehr gut

Gastronomie: (1,5) Gut 

Grünflächen: (1) Sehr gut 

Freizeit/Sport: (1) Sehr gut 

Lärm: (3) Max-Planck und Einstein stark befahren & Tram läuft direkt vorbei 

Sicherheit: (1) Sehr Gut 

 

 

Lagebewertung aufgrund der Kriterien = (1,32) Top Wohnlage !

 

 

 

 

Was steht zur Vermietung bereit?

 

Das denkmalgeschützte Gebäude der Maria-Theresia-Strasse 1 -  Baujahr ca. 1876 - im Neurenaissance-Stil besteht aus KG - EG - 1.OG bis 3.OG und DG.

 

Die Wohnung mit ca. 113 m² Wohnfläche befindet sich im 1.OG und verfügt über einen Lift und großen Balkon (Nord) zum Innenhof. Schon beim Betreten fallen einem sofort der Originalboden mit Fischgrät-Eichenparkett, der großzügig dimensionierte  Dielenbereich (> 20m²), die teilweise geschnitzten Holzvertäfelungen an den Decken und die Kassettentüren ins Auge.

 

Man bemerkt, dass die Wohnung zuletzt (2013) aufwändig saniert wurde. Neues Bad und Küche (mit hochwertiger Einbauküche) legen hierzu ein klares Statement ab. Vom zentralen Dielengang aus erreicht man hier alles: Küche, Bad und die 3 1/2 Zimmer. Last but not least erfolgt die Energieversorgung (Heizung & Warmwasser) durch eine Gasetagenheizung.

 

 

 

Angaben zur EnEV 2014 - Energieeinsparverordnung

 

 

Bausubstanz & Energieausweis

 

 

Ab dem 01.05.2014 ist die neue Energieeinsparverordnung (EnEV 2014) rechtswirksam.

 

Damit werden Angaben zum Energieausweis bei der Schaltung von Immobilienanzeigen verpflichtend.

 

Dieses Objekt steht unter Denkmalschutz.Baudenkmäler oder Gebäude innerhalb von Ensemble- oder denkmalgeschützten Bereichen sind von der Energieausweispflicht ausgenommen (§ 16 Abs. 5 Satz 2 i.V.m. § 2 Nr. 3a EnEV 2014)

 

 

 

 

 

Segmentierung:

 

Ideal für Singles oder Paare mit einem Kind, welche die großzügige Behaglichkeit in einem denkmalgeschützten Gebäude und das Bogenhausener Flair zu schätzen wissen. 

 

 

 

 

Miet-Preis:

 

 

Euro 2.200,-- (netto), zzgl. monatliche Nebenkosten (umlagefähige Betriebskosten) von Euro 262,-- , Kaution: 3 Monatsmieten; Die Wohnung kann zum 01. Mai 2015 vermietet werden!

 

 

 

Auf alle erscheinenden Mietpreise berechnet die "ajv Immobilien eine Maklercourtage (Mieterprovision) von 2,38 Nettomonatsmieten inkl. Mehrwersteuer von 19%!

 

 

 

 

Argumente für das Objekt:

 

Standort:        Sehr gut Lage  |  Bogenhausen mit direkter Nähe zu Haidhausener Au und dem Gasteig   | unweit von Max-Weber- und Wiener Platz | vis-a-vis zum Bayerischen Landtag im Maximilianeum | Maximiliananlagen liegen direkt gegenüber | mit dem Fahrrad ist man in ca. 3 Minuten in Münchens Prachtstrasse, der Maximilianstrasse und in weniger als 8 Minuten am Max-Joseph-Platz mit dem Nationaltheater (Bayer. Staatsoper).

Infrastruktur:     Sehr gut | Haltestelle der Trambahnlinie 19 direkt gegenüber | U-Bahnen (U4 & U5) und Tramlinien 15 & 25 am Max-Weber-Platz | sehr gute Einkaufsmöglichkeiten | gute Restaurants;

Qualität:
     Gute Bausubstanz | Ziegelbauweise – Mauerstärke ca. 50 cm | erbaut ca. 1876 | Denkmalschutz | mehrfach prämierter Eingangsbereich zum Gebäude;


Grundrisse:    Sehr gut | ca. 113 m² Wohnfläche | großdimensionierter Dielenbereich & große Zimmer | Balkon zum Innenhof | neue Küche und Bad | Küche mit hochwertiger Einbauküche;

 



Vermietung:    Sehr gut | Nähe zu Zentrum, Maximiliananlagen, Wiener Platz und Gasteig ist sehr gesucht | erzielbare Mieten (privat) im renovierten Zustand bei ca. € 15,-- - €  27,-- p/m²; 

 

 

 

Fragen und Antworten zum Objekt:

 

In diesem Bereich veröffentlichen wir die meistgestellten Fragen und Antworten zu dem Objekt.

Die Wohnung ist derzeit vermietet und steht ab dem 01.05.2015 zur Neuvermietung bereit!

 

 

 

 

 

  • Welche Immobilie steht hier zum Mieten bereit? +

    Die Wohnung im 1.OG steht ab dem 01.05.2015 zur Vermietung bereit!
  • Um welche Art von Wohnung handelt es sich hierbei? +

    1 Wohnung im 1.OG mit 3 1/2 Zi. auf ca. 113 m² Größe.
  • Welche Info gibt es zur Wohnung im 1.OG der Maria-Theresia1? +

    Wohnung im 1.OG mit Lift, 3 1/2 Zi., Küche, Balkon und Bad auf ca. 113 m² Größe. Die Wohnung wurde 2013 neu renoviert (neues Bad & neue Küche - inkl. hochwertige Einbauküche), Fenster mit Doppelverglasung zur Max Planck Strasse. MIETPREIS: ca. Euro 2.200,-- netto | Die Wohnung steht ab dem 01.05.2015 zur Vermietung bereit!
  • Was soll ich tun, falls ich Interesse an der Immobilie habe? +

    Sie können sich jederzeit gerne für die Wohnung bewerben. Mietinteressenten benötigen eine SCHUFA Auskunft und einen Arbeitgebernachweis. Ebenso muss eine Selbstauskunft ausgefüllt werden, die wir Ihnen gerne zusenden. Nutzen Sie hierzu bitte unsere u.g. Email-Adresse.
  • 1

 

 

Sie haben Interesse an dem Objekt und wollen es eventuell mieten?

 

 

 

Bitte senden Sie uns eine Email (an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!),

oder rufen Sie uns einfach (unter 08193-997562) direkt an.

 

Gerne senden wir Ihnen ein aussagefähiges Exposé zu.

 

Wichtig: Bitte lesen Sie unsere Hinweise zu dem Widerrufsrecht von Verbrauchern, dass seit dem 13.06.2014 in Kraft getreten ist, unter folgendem Link.

 

Für einen zeitnahen Besichtigungstermin sollten Sie uns diverse Terminoptionen (2-3) Ihrer Wahl benennen.

 

Bei einem fortführendem Interesse, beispielsweise nach einer Besichtigung sollten Sie uns

 

++ alle persönlich relevanten Daten Ihrerseits (mittels einer Selbstauskunft) und

 

++ eine SCHUFA-AUSKUNFT, als auch einen Liquiditäts- oder Arbeitgebernachweis

 

zur Verfügung stellen.

 

Die Selbstauskunft für dieses Objekt können Sie gerne als PDF Datei herunterladen. 

 

Hinweis: Um die Interaktivität des PDF Dokumentes nutzen zu können, öffnen Sie die Datei bitte mit dem "Adobe Reader".

 

Klicken Sie nach dem Öffnen des Fensters hierzu auf "Ansicht mit anderem Programm" oder "Speichern"

 

 

 

und wählen Sie "Öffnen mit" dem Adobe Reader.

 

 

 

Diese Daten leiten wir zeitnah an den Vermieter weiter und stellen Ihnen alle relevanten Unterlagen über das Objekt (einschliesslich Mietvertragsentwurf) zur Verfügung.

 

Ferner begleiten wir Sie bei allen Fragen zu den Unterlagen des Objektes und übernehmen auch die Abnahme und Übergabe der Immobilie.

 

 

Online

Aktuell ist/sind 26 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Seitenaufrufe
270515

News & Info

Sie wollen wissen, was wir an
Neuigkeiten und interessanten Infos zu berichten haben?

 

News

 

ajv & FCB

 

Immo-ABC

 

ajv BLOG

 

 

 

Tags

Aktuelle Bieterverfahren

Projekte und Netzwerk

intro_music

{play}images/musik/opener_17.mp3{/play}