Search ajv

 

starAMAZING !!star

 

Full-Service-Package von A-Z

 

information 

Call now: 0172 - 851 60 48

 

starUNBELIEVABLE !!star

Unsere Leistungen empfehlen und Geschäftspartner werden - Wir bringen Sie zum FC Bayern in die Allianz Arena !!

 Zu ajv & FCB

Call now: 0172 - 851 60 48

 

starINCREDIBLE !!star

 Flexible Provisionsgestaltung

Unsere Leistung kann für SIE jetzt noch wirtschaftlicher sein !!

Zu Sales 

Call now: 0172 - 851 60 48

 

 

 

 

Eine Hausverwaltung beschäftigt sich im Bereich der Immobilienwirtschaft mit der Verwaltung von vermieteten Wohnhäusern (meist Mehrparteienhäuser), Wohnanlagen, Eigentumswohnungen und Gewerbeobjekten.

 

Dabei handelt es sich um selbständige Personen oder Unternehmen, welche eigene oder fremde Häuser und Wohnungen verwalten.

 

Die WEG Verwaltung bezeichnet im deutschen Wohnungseigentumsrecht die Aufgabe des Verwalters, die Verwaltung des gemeinschaftlichen Eigentums (§ 20 Wohnungseigentumsgesetz).

 

Der Verwalter in einer WEG wird durch einen einfachen Mehrheitsbeschluss bestimmt. Die Bestellung eines Verwalters kann nicht ausgeschlossen werden, d. h. es muss ein Verwalter bestellt werden.

 

Falls kein Verwalter bestellt sein sollte, so „steht die Verwaltung und Vertretung des gemeinschaftlichen Eigentums den Wohnungseigentümern gemeinschaftlich zu.

 

Die Eigentümergemeinschaft kann entweder einen Miteigentümer oder auch einen Dienstleister zum Verwalter bestellen.

 

Die Bestellung erfolgt durch Beschluss in der Wohnungseigentümerversammlung, wobei im Anschluss ein Verwaltervertrag geschlossen wird.

 

Verwalterverträge mit einer neu gegründeten Gemeinschaft sind auf 3 Jahre beschränkt. Bei bereits bestehenden Gemeinschaften darf die Vertragslänge höchstens 5 Jahre betragen.

 

Eine Wiederwahl des aktuellen Verwalters ist möglich, darf aber frühestens ein Jahr vor Ablauf der Bestellungszeit gefasst werden. Der Verwalter haftet gegenüber der Eigentümergemeinschaft für alle von ihm zu vertretenden Vermögens- und Vertrauensschäden.

 

Die Verwaltung wird mittels § 21 WEG geregelt.

 

Zu den Aufgaben eines Verwalters gehören u.a.:

 

--    Aufstellung einer Hausordnung

 

--    ordnungsgemäße Instandhaltung/Instandsetzung

 

--    angemessene Feuer- und Haftpflichtversicherung

 

--    Ansparung einer Instandhaltungsrücklage

 

--    Aufstellung des Wirtschaftsplans und der Rechnungslegung nach § 28 WEG

 

 

Insbesondere muss der WEG-Verwalter sämtliche erforderlichen Geschäfte zur Betreuung der Immobilie wahrnehmen, soweit sie das gemeinschaftliche Eigentum umfassen.

 

 

Der Verwalter ist nach § 27 Abs. 5 WEG verpflichtet, gemeinschaftliche Gelder wie die Instandhaltungsrücklage getrennt von seinem eigenen Vermögen zu halten, weshalb Fremdgeldkonten auf den Namen der Wohnungseigentümergemeinschaft zu führen sind.

 

Ferner sollte der Verwalter, falls die Eigentümergemeinschaft dies verlangen sollte, einen Nachweis über eine ausreichende Vermögensschadenhaftpflichtversicherung vorzulegen.

 

Um seiner Rechenschaftsplicht nachzukommen, müssen jährliche Abrechnung und ein neuer Wirtschaftsplan vorgelegt werden.

 

Zur Entlastung seiner Rechnungslegung und der Abstimmung über den Wirtschaftsplan beruft der Verwalter die Eigentümerversammlung ein.

 

Meistens wird ein Verwaltungsbeirat nach § 29 WEG bestellt, um den Verwalter zu unterstützen.

 

Der Beirat selbst besteht dabei aus einem Vorsitzenden und zwei weiteren Mitgliedern. Alle drei Personen müssen Eigentümer von Wohnungen in der WEG sein.

 

 

 

 

 

 

Enzyklopädie ajv Immobilien - Beitrag: Verwalter

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Auswahl

 

 

 

 

 

Online

Aktuell ist/sind 18 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Seitenaufrufe
273985

News & Info

Sie wollen wissen, was wir an
Neuigkeiten und interessanten Infos zu berichten haben?

 

News

 

ajv & FCB

 

Immo-ABC

 

ajv BLOG

 

 

 

Tags

Aktuelle Bieterverfahren

Projekte und Netzwerk

intro_music

{play}images/musik/opener_17.mp3{/play}