Search ajv

 

starAMAZING !!star

 

Full-Service-Package von A-Z

 

information 

Call now: 0172 - 851 60 48

 

starUNBELIEVABLE !!star

Unsere Leistungen empfehlen und Geschäftspartner werden - Wir bringen Sie zum FC Bayern in die Allianz Arena !!

 Zu ajv & FCB

Call now: 0172 - 851 60 48

 

starINCREDIBLE !!star

 Flexible Provisionsgestaltung

Unsere Leistung kann für SIE jetzt noch wirtschaftlicher sein !!

Zu Sales 

Call now: 0172 - 851 60 48

 

 

 

Der Erwerb von Eigentum an Immobilien unterliegt in Deutschland einem normierten Prozess, weshalb sich der Eigentumserwerb von beweglichen (mobilen) und unbeweglichen (immobilen) Sachen stark unterscheidet.

 

 

Beiden Ausprägungen liegt ein Rechtsgeschäft zugrunde, welches mindestens aus einer Willenserklärung besteht, die entweder allein oder in Verbindung mit anderen Tatbestandsmerkmalen eine Rechtsfolge herbeiführen soll.

 

 

Die beabsichtigte Rechtsfolge tritt allerdings nicht durch die Willenserklärung ein, sondern durch das Rechtsgeschäft.

 

Das Rechtsgeschäft ist das Mittel zur Gestaltung von Rechtsbeziehungen. Der geschlossene Vertrag (Rechtsgeschäft) begründet somit die Rechte und Pflichten und nicht die Willenserklärungen.

 

Während ein Rechtsgeschäft an mobilen Sachen auch mündlich geschlossen werden kann, unterliegt das Rechtsgeschäft am Erwerb von Immobilien in der Bundesrepublik Deutschland einer notariellen Beurkundung,  gemäß § 311 b BGB.

 

Ohne die Mithilfe eines Notars ist ein Erwerb an Immobilien also ausgeschlossen.

 

Die Verschaffung des Eigentums beim Erwerb eines Grundstücks oder einer Wohnung erfolgt in vier Schritten, die nur wenig oder kaum beeinflusst werden können.

 

--     Erstens --> notarieller Kaufakt mit Antrag der Grundschuld.

 

--     Zweitens --> Eintragung der Auflassungsvormerkung (Grundbuchamt).

 

--     Drittens --> Kaufpreisfälligkeit (Vorkaufsrechtverzicht, Unbedenklichkeitsbescheinigung vom Finanzamt wegen der Grunderwerbsteuerzahlung müssen vorliegen).

 

--     Viertens --> Auflassung (Eigentumsumschreibung im Grundbuch nach Zahlung Kaufpreis)

 

In der Regel vergehen mehrere Wochen nach einem Notartermin, bis die vorgenannten Prozesse abgeschlossen sind.

 

Die Zahlung muss allerdings nach schriftlicher Mitteilung des Notars (erfolgt meistens nach 2-3 Wochen) über die Erfüllung der Kaufvoraussetzungen innerhalb von zwei Wochen erfolgen, sofern nichts anderes vereinbart wurde.

 

Das heißt, die Vorbereitungen sind rechtzeitig zu treffen, und der Notar sollte regelmäßig zum Stand der Dinge befragt werden. Es gilt hierbei die Mitwirkungspflicht des Käufers.

 

 

 

 

 

Enzyklopädie ajv Immobilien - Beitrag: Eigentumsverschaffung

 

 

 

 

 

 

 

Zurück zur Auswahl

 

 

 

 

 

Online

Aktuell ist/sind 17 Gäste und keine Mitglieder online

Aktuelle Seitenaufrufe
273943

News & Info

Sie wollen wissen, was wir an
Neuigkeiten und interessanten Infos zu berichten haben?

 

News

 

ajv & FCB

 

Immo-ABC

 

ajv BLOG

 

 

 

Tags

Aktuelle Bieterverfahren

Projekte und Netzwerk

intro_music

{play}images/musik/opener_17.mp3{/play}